#1 Düsternis von tw463 01.03.2014 17:08

avatar

#2 RE: Düsternis von Lithographin 01.03.2014 20:12

avatar

Hallo Michael !

Gerade weil das Bild nicht überzogen wurde kriecht die Kälte förmlich aus dem Bild und die Düsternis macht sich breit.
Sehr interessant, weil auch ganz anders.

#3 RE: Düsternis von Silbea 01.03.2014 20:35

avatar

Glaubst Du, Michael, dass ich jetzt nicht sicher bin, ob das eine JVA oder ein Kloster ist?
Düsternis würde für mich ja für ein Gefängnis etwas besser passen......

Liebe Grüße
Silbea

#4 RE: Düsternis von Bmeise 01.03.2014 20:37

avatar

auf jeden Fall vermitteln Farbe und Gebäude nichts Anheimelndes…
obwohl die Architektur nicht unbedingt "daneben" ist...
gut als Foto….

#5 RE: Düsternis von tw463 01.03.2014 22:29

avatar

Herzlichen Dank für eure Kommentare und den Klick.

Die JVA Lenzburg war einst die architektonisch modernste Strafanstalt Europas. Auch der Umgang mit den Gefangenen war damals wegweisend. Das könnt ihr nachlesen unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Justizvollzugsanstalt_Lenzburg

Mir gefällt dieses Bauwerk sehr. Es ist als fünfachsiger Stern angelegt. In zwei Wochen werde ich es zum ersten Mal von innen besichtigen dürfen, ich bin gespannt. So wie ich es bisher verstanden habe und wie es im kleinen Gefängnisladen mit Gefängnismuseum dargestellt wird, war man hier immer bemüht, den Aspekt der Resozialisierung hochzuhalten.
So düster hätte ich die Anlage also eigentlich gar nicht darstellen müssen.
Übrigens: Im Gefängnisladen gibt es eine der besten bündner Nusstorten, die ich je gegessen habe (und ich habe schon viele versucht).

Viel schlimmer finde ich das neue Gefängnis gleich nebenan (im Bild, links unten, leuchtet eine helle Ecke). Dieses Gefängnis dient für Untersuchungshäftlinge und als "Altersheim" für nicht terapierbare Gefangene. Es ist in einer ehemaligen Kiesgrube gewissermassen "versenkt" und bietet weder Ein- noch Ausblicke in die Umgebung. Damit soll die Kontaktaufnahme mit den Insassen unterbunden werden.

#6 RE: Düsternis von Silbea 01.03.2014 22:53

avatar

Michael, Du willst es von innen besichtigen? Du wirst doch nicht..........da rein MÜSSEN???


(Späßle )

Du hast recht, es scheint es schönes Gebäude zu sein. Und die Behandlung der Bewohner wird so langsam allgemein sinnvoller, hilfreicher, humaner. Zum Glück, denn so wird die "Erfolgsquote" auch höher.

Liebe Grüße
Silvia

#7 RE: Düsternis von Bmeise 01.03.2014 22:57

avatar

Zitat von tw463 im Beitrag #5

Es ist in einer ehemaligen Kiesgrube gewissermassen "versenkt" und bietet weder Ein- noch Ausblicke in die Umgebung. Damit soll die Kontaktaufnahme mit den Insassen unterbunden werden.


abartig…..

#8 RE: Düsternis von tw463 01.03.2014 23:51

avatar

Zitat von Bmeise im Beitrag #7
Zitat von tw463 im Beitrag #5

Es ist in einer ehemaligen Kiesgrube gewissermassen "versenkt" und bietet weder Ein- noch Ausblicke in die Umgebung. Damit soll die Kontaktaufnahme mit den Insassen unterbunden werden.


abartig…..

Ja, das sehe ich auch so; wobei, von innen sieht man wenigstens in eine Art Garten.

Irgendwie verstehe ich aber schon, wenn während der Untersuchungshaft jeglicher Kontakt nach aussen kontrolliert wird. Trotzdem, da möchte ich nicht einsitzen.

#9 RE: Düsternis von tw463 17.04.2014 01:09

avatar

Die Ansicht vom Schlossberg:



Inzwischen war ich also drin. Einmal auf einer Führung und einmal mit dem Auto, um etwas abzuholen. Beides werde ich nie vergessen.

Die Sache mit dem Auto war ja schon sehr schräg, Sicherheitsschleuse, penible Autokontrolle usw. die haben sogar einen Herzschlagdetektor, damit sich keine Häftlinge in oder unter Fahrzeugen verstecken können.

Die Führung begann mit dem Dokumentarfilm "Thorberg" http://www.art-tv.ch/9394-0-Thorberg.html, der Dokumentation einer vergleichbaren Anstalt.
Der anschliessende Rundgang war dann ebenfalls sehr eindrücklich. Vieles an dieser genau 150 jährigen Anlage ist noch im Originalzustand. Da drinnen hat man das Gefühl, selbst in einem Film zu sein. Im Innern des mittigen Turms der im Zentrum der fünf sternförmig angelegten Trakte platziert ist, steht eine Art von Kontrollturm auf dem ein Beamter sitzt, der so die Übersicht über alle fünf Trakte hat.
Die Zellen sind in drei Etagen an den Längsseiten angelegt und sind über Laufstege erreichbar. Die beengenden gusseisernen Wendeltreppen, die die Ebenen untereinander verbinden, wirken wie das Konzentrat der gesamten Umgebung, hier findet sich die ganze Essenz dieses eigentlich wunderbaren und kathedralenartigen Unterdrückungsbaus.
Eine fotografische Dokumentation erstellen zu dürfen, wäre umwerfend spannend und eigentlich wunderschön. Trotzdem weiss ich nicht, ob ich das wirklich möchte.

#10 RE: Düsternis von Bmeise 17.04.2014 11:32

avatar

Zitat von tw463 im Beitrag #9

Die Sache mit dem Auto war ja schon sehr schräg, ............



ist das Foto deshalb auch so schräg
(hier stört mich schon, daß es so kippt....


aber abgesehen davon: Danke für Deinen Bericht - der zum Grübeln anregen kann....

Für eine Doku solltest Du gut gerüstet sein, psychisch .....

#11 RE: Düsternis von tw463 17.04.2014 12:04

avatar

Zitat von Bmeise im Beitrag #10
Zitat von tw463 im Beitrag #9

Die Sache mit dem Auto war ja schon sehr schräg, ............



ist das Foto deshalb auch so schräg
(hier stört mich schon, daß es so kippt....


aber abgesehen davon: Danke für Deinen Bericht - der zum Grübeln anregen kann....

Für eine Doku solltest Du gut gerüstet sein, psychisch .....



Es tut mir Leid, dein Auge beleidigt zu haben.

Nach längerem Pröbeln muss ich zugeben, dass eine leichte Neigung von exakt 1,4 Grad nach Links tatsächlich eine Verbesserung bringt.

Ich gestehe dir zu, eine Wasserwaage ist kaum präziser als dein Sehen, aber wo du Recht hast, solltest du auch nicht schweigen. Danke für das Aufmerksam machen auf kleine Schlampereien, das ist ja genau eine der Aufgaben des Forums.


Eine Reportage werde ich hier nicht machen können. Da ist alles sehr genau geregelt. Beim Empfang müssen Fotoapparate, Handys und dergleichen abgegeben werden. Für eine Fotoerlaubnis wäre ein kompliziertes Bewilligungsverfahren nötig, das ich als Amateur vermutlich kaum bestehen würde.
Schon für die Führung war eine frühe Voranmeldung und ein Personalausweis vorgeschrieben. Beim Eingang steht eine Sicherheitsschleuse mit Metalldetektor und biometrischer Kontrolle.

Wenn man weiss, wer hier alles so einsitzt, wirken die strengen Massnahmen auch ein wenig beruhigend. Vor Ausbrüchen fürchtet man sich in Lenzburg aber nicht, denn wer es schafft hier rauszukommen, macht sich so schnell wie möglich vom Acker.

#12 RE: Düsternis von Bmeise 17.04.2014 19:10

avatar

NeinNein, Michael, so schnell bin weder ich noch mein Auge beleidigt..... aber ich sehe wirklich schon 0,1 ° Abweichung - ich habe eine eingebaute Wasserwaage...
Im Netz kann man das ja auch sofort überprüfen - und nur sehr sehr selten bin ich einer optischen Täuschung aufgesessen....
hier kam mir nun vor, daß das Schiefe nicht unbedingt zur Aussage gehört.....

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz