#1 Hochseilakt Drama (kein Happy End) von tjobbe 21.08.2012 17:29

avatar

nun, bei Bmeisens gewinnen die Guten , bei mir irgendwie immer die Bösen

Erstmal das Bienchen sauber einwickeln



und so dick eingepackt macht Frau Spinne der Stachel auch nix mehr



Dann vertäuen und das Sicherungsseil anbringen



und oben an der Speisekammer fest machen



und hoch damit fürs Abendessen



und nein kein Happy End ausser für die Spinne....

Cheers, Tjobbe

#2 RE: Hochseilakt Drama (kein Happy End) von Bmeise 21.08.2012 17:49

avatar

hat die da zum würzen schon mal eine MiniZitrone mit eingepackt??
Klasse!

natürlich, die Spinnen wollen doch auch nur leben, wäre doch langweilig ohne sie....

#3 RE: Hochseilakt Drama (kein Happy End) von heru 21.08.2012 17:55

avatar

Hi tjobbe, interessante Serie. So wohlgenährt, wie die Spinne aussieht, muss sie eine erfolgreiche Fallenstellerin sein. Verpackungskünstlerin ist sie, trotz feinster Seide, wohl nicht. Bei Christo sah das immer irgendwie eleganter aus.

#4 RE: Hochseilakt Drama (kein Happy End) von tjobbe 21.08.2012 18:21

avatar

Zitat von Bmeise im Beitrag #
hat die da zum würzen schon mal eine MiniZitrone mit eingepackt??....


naja, sie muss etwas auf die Linie achten, darum kommt zu jedem Essen immer auch was Grünzeug dazu.

@Herbert: bei uns muss man nur genug Netzfläche aufspannen, die Beute kommt bei entsprechendem Sonnenstand angeflogen . Im Ernst, so viele grosse Spinnen wie diese Jahr hab ich hier noch nicht gesehen, die sitzen alle im Weinlaub unserer Hausfassade

Man kann fast sagen, daß die sich förmlich auf der Nase herumtanzen und kaskadierte Netze bauen, alà fängst du sie nicht, krieg ich sie. Die "Miniweintrauben" und der "Fruchtsaft" lockt Wespen, Bienen und allerlei anderes Gefliegse an.

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz